Die 12. Ausgabe "Be Well in Hamburg St. Georg" ist erschienen  

St. Georgs Stadtteilführer für 2021 



…ist erschienen!

   

full_logo_blue

   

Dragomirs Spruch der Woche
frei nach Winston Churchill: "Etwas aufzubauen mag langsame und mühsame Arbeit von Jahren sein. Es zu zerstören kann der gedankenlose Akt eines einzigen Tages sein."

   

Kulturelles

Im Rahmen der Veranstaltung des bbk Hamburg öffnet der bekannte St. Georger Maler und Bildhauer Ulrich Rölfing sein Atelier. Unter dem Motto "Neues Leben", Geflüchtete - entstand eine Portraitreihe, die Rölfing in Zusammenarbeit mit dem Otto Pankok Museum Hünxe bereits 2018 gemalt hat. "Mein Wunsch war es, Menschen mit Fluchthintergrund

Die Zentralbibliothek feiert am kommenden Sonntag von 13 bis 18 Uhr die Einweihung eines Modellprojektes. Denn ab sofort werden die Pforten auch sonntags geöffnet, damit sich noch mehr Menschen mit dem "guten Buch" auseinandersetzen können. Der Öffnungsidee liegen die Vermutungen zu Grunde, dass besonders am Wochenende die Beschäftigung mit dem Buch stattfindet, da wochentags die Zeit für Berufstätige in der Regel knapp ist und hinzu kommt das selbstformulierte Ziel zum "Wohnzimmer der Stadt" werden zu wollen. Hier kann man ohne


Am 30. Juni 2021 erhielt die beliebte St. Georger Künstlerin Peggy Parnass aus den Händen von Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher die Ehrendenkmünze in Gold. Die Stadt Hamburg ehrt damit ihre unermüdliche Arbeit als Verfechterin von Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit betonte Tschentscher in den Sozialen Medien. Kultursenator Dr. Carsten Brosda äußerte sich im Namen aller Hamburger überaus glücklich darüber Peggy Parnass kennen und begleiten zu dürfen. Für alle St. Georger gratuliert das Stadtteil-Portal Peggy Parnass ganz herzlich!!!BGB
Foto © Pressestelle der Senatskanzlei
P.S. Einen Beitrag über die Preisverleihung ist auf YouTube zu sehen
https://www.youtube.com/watch?v=hn-zpTvoJm4

 

 

Auf der Abschlussgala der bundesweiten Privattheatertage (PTT), die am Sonntagabend in den Hamburger Kammerspielen stattfand, verlieh die Jury der Ohnsorg-Produktion "Extrawurst" den begehrten Monica Bleibtreu Preis in der Königsdisziplin "Komödie". Zuvor, am Freitag, den 18. Juni 2021, hatte die Produktion im Altonaer Theater im Rahmen der PTT gastiert und Publikum und Jury überzeugt. Eine wunderbare Auszeichnung für eine herausragende

LÄRM. BLINDES SEHEN. BLINDE SEHEN! von Elfriede Jelinek läuft im SchauSpielHaus. Wenn sich Elfriede Jelinek, seit ihren literarischen Anfängen "Herrin der Medien-Gewitter", in ihrem neuesten Theatertext an das unaufhörliche Gerede über die Pandemie in den Medien heftet, dann kann nur ein Strom schillernder Bedeutungen entstehen. Lärm: das ist der Wortschwall an Nachrichten, Reden, Erklärungen, Gerüchten, Theorien und Verschwörungsmythen, der uns im Zusammenhang mit der Pandemie täglich überschwemmt. Kunst ist, wie Jelinek aus dieser Kakophonie streitender Stimmen ein Netz bemerkenswerter

   

Mit freundlicher Unterstützung von

   

Anzeige  

     

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

gitschel-anzeige