Die 12. Ausgabe "Be Well in Hamburg St. Georg" ist erschienen  

St. Georgs Stadtteilführer für 2021 



…ist erschienen!

   

full_logo_blue

   

Dragomirs Spruch der Woche
frei nach Winston Churchill: "Etwas aufzubauen mag langsame und mühsame Arbeit von Jahren sein. Es zu zerstören kann der gedankenlose Akt eines einzigen Tages sein."

   

Kulturelles

Auf die nächste Comedy-Runde heißt es am 26.September 2019 um 20.30 Uhr. Gleich drei Comedians geben sich ein Stelldichein: Alicja Heldt, Jan Bätz und Udo Wolff. Durch das Programm führt gewohnt pointiert der Hamburger Comedian Jörg Schumacher. Los geht's mit Alicja Heldt. Die aus dem polnischen Gdansk stammende Comedienne lebt seit ihrer Kindheit in Hamburg, hat ein loses Mundwerk und trägt ihr Herz auf der Zunge. Nach einer professionellen Schauspielausbildung folgte ein eigener Comedy-Kurzfilm "WG-Casting". Anfang 2010 stand Alicja Heldt im Berliner Quatsch Comedy Club in der Talentschmiede zum ersten Mal mit einer eigenen Stand-up-Nummer auf der Bühne und kam mit ihrer ehrlichen, bisweilen schonungslos offenen Art bis ins Finale.

St. Georgs Hansa-Theater ist Deutschlands ältestes Varieté und bis heute Inbegriff für erstklassige Akrobatik und feinste Unterhaltungskunst aus aller Welt. Eine Institution, die zwischen Nordsee und Alpen einmalig ist. Der Start in die neue Spielzeit begann fulminant am 25.September 2019.
Die Geschichte des Hansa-Theaters startete 1893. In diesem Jahr erwarb der Brauereibesitzer Paul Wilhelm Grell den 15 Jahre zuvor erbauten Hansa-Concert-Saal in St. Georg, er ließ ihn zu einer Varietébühne mit Gastronomie umbauen. Damit hatte er die Event-Gastronomie erfunden. Gemeinsam mit seinem Sohn Kurt hatte er außerdem die richtige Hand für die Wahl ihrer Künstler: Josephine Baker tanzte, nur mit einem Bananenröckchen bekleidet, Hans Albers sang,

Ein doppelter Glückwunsch gilt der Hamburger Kunsthalle: sowohl zum 150jährigen Bestehen als auch zu 30.000 Besuchern, die am letzten Augustwochenende dem Hamburger Traditionshaus die Ehre erwiesen. Das gewählte Motto des Jubiläumsjahres "für UNS ALLE" wurde an einen freien Eintritt gekoppelt und lockte damit sicherlich, neben einem attraktiven Veranstaltungsprogramm, auch neue Zielgruppen an, die sich die Kunsthalle einfach einmal von innen ansehen wollten. Im gesamten Haus herrschte

Der St. Georger Künstlerin Peggy Parnass ist das Filmportrait mit dem Titel "Überstunden an Leben" von Jürgen Kinter und Gerhard Brockmann (65 min) gewidmet. Es gibt einen Einblick in ihre vielfältigen Aktivitäten als Journalistin, Gerichtsreporterin, Film- und Theaterschauspielerin, kämpferische Jüdin, Frauenbewegte, leidenschaftliche Skatspielerin und vieles mehr. Nicht zu vergessen geht es um Liebe, Leidenschaft und Wut, Politik und Kultur. Peggys Eltern wurden in der Nazizeit in Treblinka ermordet. 1939 wurden sie und ihr Bruder mit einem Kindertransport nach

In rund 40 Theatern gibt es am kommenden Sonnabend den 7. September ein volles Programm für kleine und große Theaterfans. Pünktlich zum Beginn der Spielzeit öffnen rund 40 Hamburger Bühnen gemeinsam ihre Türen und machen neugierig auf das Programm der kommenden Saison. Als Appetizer für Theaterkenner*innen und Schnupperstunde für Theaterneulinge. Die 40 Hamburger Bühnen werden mit 50 Shuttlebussen verbunden. Bereits nachmittags startet das Kinderprogramm in diese besondere Nacht. Aus St. Georg sind folgende Theater von der Partie:

   

Mit freundlicher Unterstützung von

   

Anzeige  

     

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

gitschel-anzeige