Der Stadtteilführer "Be Well in Hamburg St. Georg" ist erschienen  

Zum neunten Mal
"Be Well in Hamburg St. Georg" für 2018



…ist im Stadtteil erhältlich!

   

full_logo_blue

   

Dragomirs Spruch der Woche
frei nach Winston Churchill: "Etwas aufzubauen mag langsame und mühsame Arbeit von Jahren sein. Es zu zerstören kann der gedankenlose Akt eines einzigen Tages sein."

   

Soziales

Hadern Sie mit Ihrem Knie, oder Ihrer Hüfte? Steht vielleicht sogar eine Überlegung für einen künstlichen Gelenkersatz an? Bislang ging alles gut, doch wie kam es zu jetzt auftretenden 
Abnutzungserscheinungen, die nun Beschwerden bereiten und den Bewegungsfreiraum einschränken? Bevor die Entscheidung für einen künstlichen Gelenkersatz fällt, sollte immer die konservative Therapie maximal ausgereizt sein. Erst wenn die Lebensqualität aufgrund der Schmerzen und der Bewegungseinschränkungen erheblich leidet, kommt in der Asklepios Klinik St. Georg eine Operation infrage. Ein

Mit Unterstützung lassen sich Schulden besser in den Griff bekommen und bewältigen. Die Verbraucherzentrale Hamburg bietet zu diesem Thema kostenlose Infoveranstaltungen an. Überschuldung kommt in allen gesellschaftlichen Gruppen und sozialen Schichten vor. Die Ursachen können vielfältig sein: Oftmals sind es unvorhergesehene Ereignisse oder plötzlich veränderte Lebenssituationen. Wer Geldprobleme hat, sollte den Tatsachen ins Auge blicken und schnell handeln. So können zusätzliche

Es folgt ein Brief von der Evangelischen Kirche, den wir gern veröffentlichen:
Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Nachbarschaft, Freundinnen & Freunde, liebe Gemeindeneugierige,
in diesem Jahr möchten wir alle Familien und alle, die sich uns durch Stadtteil und Gemeinde verbunden fühlen, zu einem Adventsnachmittag in die St. Georgskirche am Hauptbahnhof am Sonntag, den 18. Dezember 2016 um 16 Uhr einladen. Die

Am 7. Dezember 2016 pünktlich um 10 Uhr eröffnete Bezirksamtsleiter Falko Droßmann gemeinsam mit Siemens Chef Michael Westhagemann die große Weihnachtsbaumaktion. Vor dem Siemens Hochhaus auf dem Lindenplatz standen rund 100 schöne Tannenbäume zum Verschenken bereit. "Wir freuen uns darauf, dass

Sicher haben Sie auch schon gehört, dass elektrische Geräte teilweise stark mit Elektrosmog belastet sein sollen? Wollen Sie es etwas genauer wissen, was zum Beispiel mit ihrem Handy los ist, dann sollten Sie am 18.November von 15 bis 16.30 Uhr die Verbraucherzentrale in der Kirchenallee 22 besuchen. Sie erfahren in einem kostenlosen Vortrag alles was man über Elektrosmog wissen sollte. Elektrogeräte jeder Art, wie etwa Handys, Schnurlostelefone oder Computermonitore tragen zu einem breiten Strahlenspektrum im häuslichen

   

Mit freundlicher Unterstützung von

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

gitschel-anzeige