Die JUBILÄUMSAUSGABE "Be Well in Hamburg St. Georg" ist erschienen  

St. Georgs Stadtteilführer für 2019 



…ist ab sofort erhältlich!

   

full_logo_blue

   

Dragomirs Spruch der Woche
frei nach Winston Churchill: "Etwas aufzubauen mag langsame und mühsame Arbeit von Jahren sein. Es zu zerstören kann der gedankenlose Akt eines einzigen Tages sein."

   

Termine

 

22/
10/Di
Die sexuellen Neurosen unserer Eltern 15+
von Lukas Bärfuss
Regie: Alexander Riemenschneider
19.00 / Große ProbeBühne / PK7 (€ 14/erm. 8)

Ausstellungen | Exhibitions

bis auf Weiteres
Raubkunst? Die Bronzen aus Benin

Amateurfotografie. Vom Bauhaus zu Instagram
2. Oktober bis 12. Januar 2020
Das kreative Potential von Amateur*innen spielt seit der Erfindung der Fotografie eine wichtige Rolle und interessierte vor allem die Künstler*innen des Bauhaus, die im unbekümmerten Umgang mit der Fotokamera eine große schöpferische Kraft sahen. Auch das demokratische und politische Potential der Amateurfotografie wurde in den 1920er Jahren entdeckt. Beides ist auch heute noch von großer Bedeutung für unseren Umgang mit Bildern. Die Amateurfotografie Anfang des 20. Jahrhunderts war der Beginn eines Massenphänomens, das heute mit der digitalen Bilderflut immer wieder beschworen wird.

ALLES KNETEN. Metamorphose eines Materials
7. Juni bis 3. November 19
Knete – kaum ein anderer Werkstoff erschließt durch seine Wandelbarkeit und Ausdruckskraft so viel kreatives Potenzial wie dieser aus Wasser, Öl, Salz und Stärke. Weich und mühelos formbar ist Knete (auch unter dem Begriff Plastilin bekannt) nicht nur für das Spiel in Kinderhänden gemacht, sondern kommt in zahlreichen kreativen Feldern zum

Beste Unterhaltung - alles auf Platt! Auf großer und kleiner Bühne, siehe unterschiedliche Programmangebote.

EXTRAWURST
/ Großes Haus
Komödie von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob

Eigentlich ist es nur eine Formsache: Bei der Mitgliederversammlung eines Tennisclubs irgendwo in der norddeutschen Provinz soll über die Anschaffung eines neuen Grills für die Vereinsfeiern abgestimmt werden. Normalerweise kein Problem, gäbe es nicht zudem die Idee, speziell für Erol, einen der besten Spieler des Clubs und das einzige türkische Vereinsmitglied, einen ganz eigenen Grill anzuschaffen: Gläubige Muslime dürfen schließlich ihre Grillwürste nicht auf einen Rost legen, auf dem Schweinefleisch zubereitet wird. Doch Erol selbst will eigentlich gar keine "Extrawurst". Eine gut gemeinte Idee, doch die Lösung des Problems erweist sich als schwieriger als gedacht. Die ausgelösten Diskussionen werden immer absurder, und der Zusammenhalt der eigentlich so friedlichen Vereinsmitglieder wird auf eine harte – und überaus amüsante – Probe gestellt. Grill hin oder her, es geht »um die Wurst« – und um viel mehr als nur einen Grill …

Das ist neu! Ohnsorg-Platt-Vorspiel und Studententag
Ohnsorg-Platt-Vorspiel: Jeden Donnerstag erhalten Sie eine stückbezogene Einführung, bei der Sie die plattdeutsche Sprache besser kennenlernen können. Donnerstag 18.45 bis 19.15 Uhr im Rangfoyer.
Außerdem: Jeden Donnerstag ist Studententag. Karten auf allen Plätzen im Großen Haus kosten nur € 9,00. Das Angebot gilt für alle Studierenden und Azubis bis 27 Jahre.

Spielplan Großes Haus

 

Di. 22.10. 19:30 Uhr
EXTRAWURST

Mi. 23.10. 19:30 Uhr
EXTRAWURST

Do. 24.10. 19:30 Uhr
EXTRAWURST
Ohnsorg-Platt-Vorspiel 18.45 Uhr im Rang

Weißer Raum
von Lars Werner
Donnerstag 03.10.2019 (Premiere) bis Samstag 09.11.2019, jeweils um 19:30 Uhr, Hauptbühne

Regie: Hartmut Uhlemann
Bühne: Eva Humburg
Kostüme: Sabine Birker
Sound: Art Leo Lazar
Ensemble: Viola Heeß, Frank Jordan, Rune Jürgensen, Sarah Kattih, Leo Lazar, Anne Moll, Pascal Pawlowski, Anton Pleva

Über das Stück
Nachts auf einem Bahnhof in der Provinz: eine Frau, Marie, ruft um Hilfe. Sie wird von einem Mann attackiert. Der Gleiswärter Uli geht dazwischen. Im Handgemenge tötet er den Angreifer, einen Geflüchteten. Schicksalhafter Unfall oder Tötung mit politischem Hintergrund? Ulis Vergangenheit könnte auf letzteres hindeuten und sein

Donnerstag, 24.10.2019
20 Uhr: Zuckerschweine & Friends (Impro-Theater)

   

Mit freundlicher Unterstützung von

   

Anzeige  

   

Anzeige  

     

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

gitschel-anzeige