Die JUBILÄUMSAUSGABE "Be Well in Hamburg St. Georg" ist erschienen  

St. Georgs Stadtteilführer für 2019 



…ist ab sofort erhältlich!

   

full_logo_blue

   

Dragomirs Spruch der Woche
frei nach Winston Churchill: "Etwas aufzubauen mag langsame und mühsame Arbeit von Jahren sein. Es zu zerstören kann der gedankenlose Akt eines einzigen Tages sein."

   

Kulturelles

Die Künstlerin Marie-Laure trifft mit ihrer dunklen, vielseitigen Stimme alle Höhen und Tiefen von Emotionen. marie-laure-1
Die Chanteuse lässt weg und fügt im richtigen Moment hinzu. Nur Treffer direkt ins Herz zählen. Mit Hamburger Musikern hat sie eine Auswahl von Standards und Chansons in französischer Sprache eingespielt. Große Songs in eigenwilligen Bearbeitungen. Jedes Lied ist eine Geschichte - simplement la vie!  Mit Marie-Laure -Gesang; Buggy Braune - Piano, Björn Lücker - Drums, Giorgi Kiknadze - Kontrabass. Jazzmeile St. Georg, Samstag, 09.April 2011 um 20.30 Uhr, Alexanderstraße 16,weitere Infos unter Termine.

St. Georg aus der Insider Perspektive erleben, das bietet ein geführter Rundgang durch das Quartier.Tauchen Sie ein in die Vielschichtigkeit des Stadtteils, Gegensätze zwischen Hinterhofidylle und Luxusmodernisierungen bis hin zum Verfall und Abriss. moschee
Treffpunkt der Religionen, die sich in wunderschönen Bauwerken spiegeln, sei es der katholische Mariendom, die evangelische Heilige Dreieinigkeitskirche oder die Centrum Moschee: Vielfalt und Gegensätze nebeneinander, wohin man schaut.

Rundgang am Dienstag 30. August 2011  um 16 Uhr. Treffpunkt Schauspielhaus, Kirchenallee 39 (Hauptbahnhof) Dauer des Rundgangs 1,5 Stunden,  Teilnahmegebühr 12 Euro pro Person. Anmeldungen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel 040 /28 00 78 66. Weitere Informationen unter www.st-georg-tour.de

Foto: Matthias Krüttgen

Im Rahmen der 1. Hamburger Kulturreisemesse finden am 26. und 27.02. Stadtteilführungen durch St.Georgs Hinterhöfe, Passagen und Gassen statt. hinterhof_matthias_kruettgenIm Haus für Kunst und Handwerk "Koppel 66" präsentieren sich Reiseveranstalter, Reisevermittler und Kulturinstitutionen wie Museen, Ausstellungshäuser, Theater- und Opernhäuser dem kulturinteressierten Hamburger Reisepublikum, hierzu ist der Eintritt frei.  Die Stadtteilführung vermittelt Eindrücke zwischen Mariendom und evangelischer Dreieinigkeitskirche. In versteckten Hinterhöfen, gibt es jede Menge Kunst und Handwerk zu entdecken. Straßen-Skulpturen, Wandinschriften, Kirchenkunst, Glasmalereien, die Gedenk-Projekte"Stolpersteine"( NS-Opfer) und "Namen und Steine" (Aids-Opfer), Bau- und andere Sünden. Der Rundgang ist aber auch eine kritische Bestandsaufnahme zwischen sanierten Quartieren mit deren Bewohnern und Alteingessenen. 

Samstag, 26. Februar, 12 und 16 Uhr 
Sonntag, 27. Februar, 12 Uhr  
Ohne Anmeldung | Dauer ca. 1 Stunde | 12 Euro 
Treffpunkt: Haus für Kunst und Handwerk "Koppel 66" / Lange Reihe 75 
www.st-georg-tour.de

Foto: Matthias Kruettgen
Ehemals Pferdewechselstation, Brotfabrik, Autowerkstatt - Hinterhof in der Schmilinskystraße.

Bei einer Stadtteilführung am 15. Mai wird es spannend, denn es geht durch St.Georgs Hinterhöfe, Passagen und Gassen.hinterhof_matthias_kruettgen  Ungeahnte Eindrücke zwischen Mariendom und evangelischer Dreieinigkeitskirche vermittelt diese empfehlenswert Tour.

Feierlich wurde heute der neue Veranstaltungsraum im Kulturladen eröffnet.
Nach einer launigen Rede überreichte Bezirksbürgermeister Markus Schreiber Geschäftsführerin Christiane Orhan das Schild: „Hamburg-Mitte St. Georg Ort der Vielfalt. Wir engagieren uns für Vielfalt, Toleranz und Demokratie.“ Eine wunderbare Auszeichnung für die Akteure des Kulturladens, von denen viele ihr Engagement ehrenamtlich einbringen! Der Kulturladen ist seit 27 Jahren ein fester Bestandteil im Stadtteil, der sich für jung und alt gleichermaßen einbringt. Hier ist jeder willkommen, um sich bei einem Cafe ausruhen, oder aktiv im großen Angebot der Kurse werden, oder eine der zahlreichen Veranstaltungen zu besuchen! Der neue Veranstaltungsraum konnte dank vieler St. Georger Unterstützer gebaut werden und wurde in der atemberaubend kurzen Bauzeit von sechs Wochen auf das vorhandene Flachdach aufgesetzt. Die Farbe an der Wand war noch nicht ganz trocken, als hier der erste Event, die KunstKalender-AuKTION, am 16.12. stattfand. Einen Tag vor der großen Weihnachtsfeier des Kulturladens. Schon hier äußerten sich die Gäste begeistert über die angenehme Atmosphäre des schönen, hohen Raumes. Die Redaktion wünscht dem Kulturladen viel Erfolg für die Zukunft und natürlich weiterhin friedliche Besucherinnen und Besucher.bgb + mf

Fotos: Barbara Gitschel-Bellwinkel

kuauktion1kuauktion1

kulturladenb190111kulturladenc190111

kulturladen190211

   

Mit freundlicher Unterstützung von

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

gitschel-anzeige