Die 12. Ausgabe "Be Well in Hamburg St. Georg" ist erschienen  

St. Georgs Stadtteilführer für 2021 



…ist erschienen!

   

full_logo_blue

   

Dragomirs Spruch der Woche
frei nach Winston Churchill: "Etwas aufzubauen mag langsame und mühsame Arbeit von Jahren sein. Es zu zerstören kann der gedankenlose Akt eines einzigen Tages sein."

   

Im Rahmen der Veranstaltung des bbk Hamburg öffnet der bekannte St. Georger Maler und Bildhauer Ulrich Rölfing sein Atelier. Unter dem Motto "Neues Leben", Geflüchtete - entstand eine Portraitreihe, die Rölfing in Zusammenarbeit mit dem Otto Pankok Museum Hünxe bereits 2018 gemalt hat. "Mein Wunsch war es, Menschen mit Fluchthintergrund

zu malen, einmal aus Interesse an der spannenden Vielfalt von Gesichtern. Aber auch aus Sympathie mit den Menschen, die in Deutschland Asyl gefunden haben oder es beantragen wollen. Es ging mir um eine spontane Begegnung im Medium der Malerei, so wie es mir als Maler vertraut ist" , sagt Ulrich Rölfing. Diese Bildreihe wird jetzt, nach Stationen in Hünxe, Heiden und der Jugendburg Gemen, erstmals in Hamburg zu sehen sein.
Am Samstag, den 18.09.21 wird es um 17.00 Uhr ein von Harald Schiller, Autor und Journalist (geschichtenwerft), moderiertes Gespräch mit dem Künstler über dieses Projekt und seine künstlerische Arbeit geben.
Rölfings Atelier ist in der Langen Reihe 75, 20099 Hamburg und kann am 18. und 19. September 2021  jeweils von 11:00 bis 18:00 Uhr besucht werden.
Siehe auch www.Ulrichroelfing.de

Motiv: 
Portrait Takushar Simo, gemalt von Ulrich Rölfing

 

   

Mit freundlicher Unterstützung von

   

Anzeige  

     

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

gitschel-anzeige