Die 12. Ausgabe "Be Well in Hamburg St. Georg" ist erschienen  

St. Georgs Stadtteilführer für 2021 



…ist erschienen!

   

full_logo_blue

   

Dragomirs Spruch der Woche
frei nach Winston Churchill: "Etwas aufzubauen mag langsame und mühsame Arbeit von Jahren sein. Es zu zerstören kann der gedankenlose Akt eines einzigen Tages sein."

   

Vielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen: Seit einiger Zeit leuchten auffällige bunte Plakate an Hamburger Litfaßsäulen. Sie werben für die diesjährige Jahresausstellung der Armgartstraße, die – wie kann es auch anders sein – Corona-bedingt rein digital stattfindet. Auf einer Website werden die Abschlussarbeiten aus dem Department Design der HAW Hamburg gezeigt. Wie schafft man Aufmerksamkeit für den jungen Designnachwuchs in Zeiten der Pandemie? Wenn sich Design nicht ausstellen lässt, keine Modenschau stattfinden kann und die Aufführung der Kostümdesigner

ausfallen muss, dann ziehen die Studierenden des Designs vom Hochschulcampus an einen digitalen Ort. Aktuell zeigt die Website www.rundgang-armgartstrasse.de über 70 Abschlussarbeiten aus dem Department Design der HAW Hamburg.Traditioneller Abschluss des Wintersemesters ist im Department Design der HAW Hamburg der "Rundgang Armgartstraße". Zweieinhalb Tage lang ist das Haus voller Exponate aus allen Studienbereichen. Dazu gibt es normalerweise ein vollgepacktes Veranstaltungsprogramm mit Symposion, Modenschau und Performances. In diesem Jahr ist die traditionelle Ausstellung aufgrund der Pandemie an einen digitalen Ort verlegt und präsentiert dort über 70 Bachelor- und Masterarbeiten aus den Studiengängen Kommunikationsdesign, Illustration sowie Mode, Kostüm- und Textildesign.

"Als Hochschule stehen wir in der Verantwortung, unsere Absolvent*innen sichtbar zu machen und ihnen einen Weg in die Berufspraxis zu ebnen", sagt Prof. Dorothea Wenzel, Dekanin der Fakultät Design, Medien und Information. "Zu den Jahresausstellungen laden wir normalerweise auch potenzielle Arbeitgeber aus Agenturen, Verlagen, Theatern, Designbüros und anderen Berufsparten ein. In diesem Jahr müssen Interessierte zwar auf den atmosphärischen Eröffnungsabend der Ausstellung verzichten. Dafür können sie die Ausstellung von jedem Ort der Welt aus und zu jeder beliebigen Tageszeit besuchen".
Hier geht's los www.rundgang-armgartstrasse.de

 



   

Mit freundlicher Unterstützung von

   

Anzeige  

     

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

gitschel-anzeige