Die JUBILÄUMSAUSGABE "Be Well in Hamburg St. Georg" ist erschienen  

St. Georgs Stadtteilführer für 2019 



…ist ab sofort erhältlich!

   

full_logo_blue

   

Dragomirs Spruch der Woche
frei nach Winston Churchill: "Etwas aufzubauen mag langsame und mühsame Arbeit von Jahren sein. Es zu zerstören kann der gedankenlose Akt eines einzigen Tages sein."

   

wird anlässlich des 70. Jahrestages der ersten Deportation von Opfern nationalsozialistischer Gewaltherrschaft aus Hamburg am 25. Oktober 1941, an die Geschichte des Hamburger Stadtteils St. Georgs im Nationalsozialismus erinnert. An dieser stadtteilspezifischen NS-Vergangenheit zeigt sich deutlich, welche unterschiedlichen Gruppen Opfer nationalsozialistischer Gewalt waren: Juden, Sinti und Roma, politische Nazi-Gegner, Homosexuelle, Kleinkriminelle, Prosituierte und kranke Menschen. Die Ausstellung läuft bis zum 18.11.2011 im Kulturladen, Alexanderstraße 16.bgb (siehe auch Termine) Foto: Barbara Gitschel-Bellwinkel

   

Mit freundlicher Unterstützung von

   

Anzeige  

   

Anzeige  

     

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

gitschel-anzeige