Die JUBILÄUMSAUSGABE "Be Well in Hamburg St. Georg" ist erschienen  

St. Georgs Stadtteilführer für 2019 



…ist ab sofort erhältlich!

   

full_logo_blue

   

Dragomirs Spruch der Woche
frei nach Winston Churchill: "Etwas aufzubauen mag langsame und mühsame Arbeit von Jahren sein. Es zu zerstören kann der gedankenlose Akt eines einzigen Tages sein."

   
Anzeige


   


Die Alsterschwäne kamen in ihr Winterquartier

 

   

Tourmanager Arne Herrmann bringt am 31. Oktober 2018 um 20 Uhr die VOICES New Zealand in die Kleine Laeiszhalle. Herrmann, der mit unserer Hamburg-St. Georg-Autorin Marina Friedt in Neuwied am Rhein zur Grundschule ging, in München Geodäsie studierte und als Marine-Kadett auf der Gorch Fock die Welt bereiste, wohnte zeitweise in der

Ferdinand-Beit-Straße.(siehe auch https://chrismon.evangelisch.de/artikel/2018/38602/nachbarn-aus-aller-welt-hamburg-st-georg)
Nachdem er 1996 der Liebe wegen nach Neuseeland zog, schaffte dort den Wechsel vom Landvermesser in den Kulturbereich. Bald arbeitete der Deutsche als Marketing Direktor für das New Zealand International Arts Festival und das National Jazz Festival in Tauranga, für dessen 50. Jubiläum Klaus Doldinger und Earth Wind and Fire auf die Bühne holte. Mit der Europa-Tour der VOICES New Zealand unter der Leitung von Karen Grylls bringt er das preisgekrönte und renommierteste Nationalensemble, bestehend aus 24 Sängern auch nach Hamburg. Die Zuhörer dürfen sich auf ungewöhnliche Klänge freuen: 
"Vom anderen Ende der Welt wo das Rauschen der Südsee und der Rhythmus von Land und Kratern mit den Liedern unserer Ahnen vereint ist da ertönt ein Klang so pur…" heißt es im Trailer zum preisgekrönten neuseeländischen Programm Voices of Aotearoa. Aus Aotearoa, dem Land der langen weißen Wolke, wie die Maori sagen, kommt der Chor zu seinem 20. Jubiläum nach Europa. Der geheimnisvolle Ruf der Pukaea, der Maori-Trompete, eröffnet den ersten Teil des Konzerts ‘Stimmen der Heiligen und Engel’. Hildegard von Bingens Stück O Viridissimi Virga aus dem zwölften Jahrhundert ist durchzogen von traditionellem Gesang der Maori, Samoaner, und Taiwanesen. Der Auftakt für ein einzigartiges Konzert welches die Klänge der europäischen Gegenwart aus der Sicht der Antipoden betrachtet, berauschend, exotisch und einfach wunderschön. Der Maori-Solist Hormona Horo stellt einen weiteren Höhepunkt des klanggewaltigen Konzerts dar.
Übrigens spielte der Chor vor Kurzem die choralen Musikelemente im neuen Peter Jackson Film (Herr der Ringe) ein: "Mortal Engines / Krieg der Städte", im Dezember 2018 ist Kinostart in Deutschland. Eine Hörprobe finden Sie hier: https://www.voicesnz.com/event/voices-nz-deutschland/
B
GB

Fotos:
VOICES New Zealand ©CharlesBrooks
Maori-Solist Hormona Horo ©Regan Balzer

   

Mit freundlicher Unterstützung von

   

Anzeige  

   

Anzeige  

     

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

gitschel-anzeige