Schutzinitiative  

   

Der Stadtteilführer "Be Well in Hamburg St. Georg" ist erschienen  

Zum neunten Mal
"Be Well in Hamburg St. Georg" für 2018



…ist im Stadtteil erhältlich!

   

full_logo_blue

   

Dragomirs Spruch der Woche
frei nach Winston Churchill: "Etwas aufzubauen mag langsame und mühsame Arbeit von Jahren sein. Es zu zerstören kann der gedankenlose Akt eines einzigen Tages sein."

   

Lokales

Die Kinder der Chöre Drachenkälber und Drachenkids aus Hamburg St. Georg freuen sich schon sehr und sind mächtig aufgeregt, denn am kommenden Freitag und Sonnabend werden sie ihr einstudiertes Musical in der St. Georgskirche aufführen. "Wir wollen zusammen leben" ist die deutsche Übersetzung aus dem afrikanischen Swahili für den Titel des Musicals "Tuishi Pamoja". Unter der Leitung von Martin Schneekloth und der Regie

Der Kulturladen lädt am kommenden Sonntag, den 18. Juni 2017 ab 12 Uhr in die Alexanderstraße ein. Seit 35 Jahren stellt das engagierte Kulturladen-Team um Christiane Orhan immer wieder kulturelle Leckerbissen zusammen. Hier wird Programm für die unterschiedlichsten Interessen gemacht, für klein und groß, Musik und bildgebende Kunst, Theater und Tanz, Workshops und Lesungen u.v.m. Außerdem nimmt der Kulturladen aktiv an Veranstaltungen im Stadtteil teil und präsentiert

Die Veranstaltung "Prostatabeschwerden erkennen und behandeln" in der Asklepios Klinik St. Georg wendet sich an Betroffene und Interessierte. Häufiges und nächtliches Aufstehen zum Wasserlassen, sowie ein abgeschwächter Harnstrahl - so stellen sich die drei Hauptsymptome einer gutartigen Prostatavergrößerung dar. Betroffen sind immer mehr Männer ab dem 60. Lebensjahr. Zunächst wird die Behandlung mit Medikamenten begonnen.

Am kommenden Wochenende wird insbesondere auf der Langen Reihe in Hamburg St. Georg gefeiert. Das Stadtfest bietet ein vielfältiges Programm. Auf zwei Bühnen werden unterschiedliche Unterhaltungs-Genres geboten. Während auf der Kulturbühne auf dem Carl-von-Ossietzkyplatz der Kulturladen St. Georg an beiden Tagen von 12 bis 15 Uhr das Programm gestaltet, sind auf der Newcomer Bühne

Seit mehr als fünfzig Jahren arbeitet Helmut Wiederhold mit Glas. Mehr als dreißig Jahre davon in der Koppel 23 - von außen leicht erkennbar an den vielen außergewöhnlichen Glasobjekten im Schaufenster. Darunter auch Arbeiten von seinem Partner Hartmann Greb. Am 30. April ist, überraschenderweise einen Monat früher als von ihm bisher kommuniziert, Schluss damit – und Helmut sagt Tschüss.

Die Glaskunst
Das "gläserne Reich" von Helmut Wiederhold befindet sich keine fünf Gehminuten vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt, einfach die Koppel hinuntergehen. Gleich links am Eingang empfängt den Besucher ein Regal mit vollendeten Glasutensilien zur Inspiration: Große und kleine Gefäße, mit buntem Rand oder schlicht, mit oder ohne verzierende Ornamente und alle für die verschiedensten

   

Mit freundlicher Unterstützung von

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

gitschel-anzeige