Schutzinitiative  

   

Der Stadtteilführer "Be Well in Hamburg St. Georg" ist erschienen  

Zum neunten Mal
"Be Well in Hamburg St. Georg" für 2018



…ist im Stadtteil erhältlich!

   

full_logo_blue

   

Dragomirs Spruch der Woche
frei nach Winston Churchill: "Etwas aufzubauen mag langsame und mühsame Arbeit von Jahren sein. Es zu zerstören kann der gedankenlose Akt eines einzigen Tages sein."

   

Lokales

Er war die gute Seele des Vor-Ort-Büros (VOB) am Hansaplatz. Mehr als ein Jahrzehnt hat er seine Geschicke geleitet. Von der Idee eines Informationspunktes zu allen Themen rund um den Stadtteil St. Georg, bis hin zu einem Büro mit Ausstellungsfläche für Künstler und Treffpunkt für Arbeitsgruppen verschiedener Vereine hielt er die Fäden in der Hand. Immer offen für Fragen und neue Ideen, aber auch für Probleme der Besucher, er half weiter, so gut es ihm möglich war. Als der Geldhahn für die Miete des Vor-Ort-Büros versiegte, gründete er gemeinsam mit etlichen Verbündeten einen Verein und sicherte so die Zukunft des Treffpunkts am Hansaplatz. 

Den Steindamm kennen die Außendienstmitarbeiter der Arbeitsgemeinschaft selbstständiger Migranten e.V. (ASM) wie ihre Westentasche. Schließlich sind dort viele Unternehmen ansässig, deren Inhaber einen Migrationshintergrund (MgH) haben. Diese Betriebe für das Thema Ausbildung zu interessieren, zu beraten und bei allen damit in Zusammenhang stehenden Formalitäten zu unterstützen, ist das Ziel von ASM. Unternehmer, die noch keine Ausbildungsberechtigung haben, werden auf Kurse zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung aufmerksam gemacht.

Am 6. Dezember ist es wieder soweit, um 10 Uhr werden auf dem Lindenplatz vor dem Siemens Gebäude 100 Edeltannen an Bedürftige aus St. Georg verteilt.  Seit 1. April 2017 hat die Leitung der Siemens Elbrepräsentanz Sonja Neubert übernommen und sie

Eine gefährliche Aussackung der Hauptschlagader, ein Aneurysma, kann zur Lebensbedrohung werden. Als Aneurysma bezeichnet man eine krankhafte Erweiterung einer Schlagader (Arterie). Von einer solchen Erweiterung kann prinzipiell jede Arterie betroffen sein, am weitaus häufigsten findet man sie aber in der Hauptschlagader. Ein Aneurysma birgt unterschiedliche Gefahren. Vor allem aber ist es das Risiko des Platzens, einem Zerreißen der gedehnten Aortenwand, was in der Regel zu einem sofortigen, inneren Verbluten führt.

Auch in diesem Jahr gibt es Forschung zum Anfassen bei der HAW Hamburg. Am Standort Berliner Tor sind am Sonnabend den 4. November die  wissenschaftlichen Einrichtungen von 17 bis 24 Uhr für Einblicke in den Kosmos der Wissenschaften geöffnet. Insgesamt bietet die HAW Hamburg über 100 kostenlose Veranstaltungen. Auf dem nächtlichen Programm stehen hochspannende Experimente, aktuelle Vorträge, Führungen an virtuelle Orte – und vieles mehr.

   

Mit freundlicher Unterstützung von

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

   

Anzeige  

gitschel-anzeige